Herzlich willkommen!

Portrait OB Thomas Eiskirch

„Bochum, du Blume im Revier!“ heißt es in Herbert Grönemeyers Hymne auf seine Heimatstadt. Recht hat er: Bochum ist heute eine grüne Stadt. Allem vorweg unsere Naturschutzgebiete (NSG).

 

Das größte und vielleicht schönste ist das NSG Tippelsberg/ Berger Mühle. Das Gebiet ist durch öffentliche Wege erschlossen. Hier können Sie bei einem Spaziergang durch Wald und Flur Kraft schöpfen.

 

Pirschen Sie vorbei am Uferröhricht der Stembergteiche, tauchen Sie ein in die Schatten spendenden Buchenwälder. Sie passieren die Quellsümpfe des Dorneburger Mühlenbaches, bekommen auf der Hochfläche ein Gefühl für Raum und Zeit, gelangen zur geschichtsträchtigen Berger Mühle und erfahren, wie sich die ehemalige Boden- und Bauschuttdeponie Tippelsberg zu einer grünen Oase mit atemberaubenden Blicken ins neue Emschertal entwickeln konnte.

 

Die Biologische Station Östliches Ruhrgebiet hat in Kooperation mit dem Umwelt- und Grünflächenamt das Konzept entwickelt und die Gestaltung des Naturpfades übernommen.

 

Ich hoffe, alle Bürgerinnen und Bürger Bochums wie auch Gäste aus nah und fern neugierig zu machen:

Auf ein gutes Stück Natur, mitten im Revier, direkt vor unserer Haustür.

 

Ihnen allen viel Spaß bei der Erkundung dieser „Blume im Revier“.

 

Herzlichst, Ihr

Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister


 

Der „Naturpfad Tippelsberg und Berger Mühle“ führt auf einem Rundweg durch eines der schönsten und wertvollsten Naturschutzgebiete in Bochum. Erlebe die abwechslungsreiche Landschaft und ihre bemerkenswerten Elemente.

 

Dein Weg: Das Füchslein hilft

Logo Füchslein

 

Startpunkt zu unserem Naturpfad ist der Kleinparkplatz Ecke Stembergstraße/Zillertalstraße. Von hier aus verläuft der 5,5 km lange Rundweg mit seinen 14 Stationen im Uhrzeigersinn. Das Füchslein leitet Dich mit Pfeilen und zeigt die Stationen an. Wenn Du möchtest: Ein QR-Code leitet Dich vor Ort rasch auf die richtige Seite. Du kannst Dir die Information dann auch per Audiodatei vortragen lassen.*

 

Einige kleine Steigungen verlangen von Dir eine gewisse Fitness. An zwei kurzen Abschnitten nutzt Du eine kleine Straße: Sei hier bitte besonders vorsichtig - und achtet bitte aufeinander.

 

Zunächst geht es durch das Tal des Dorneburger Mühlenbachs, dann hinauf auf die landwirtschaftlich genutzte Gerther Höhe als Teil der Castroper Platte. Nach einer Passage durch die Waldgebiete des Naturschutzgebietes genießt man von der Kuppe des Tippelsberges schließlich den weiten Blick über das nördliche Ruhrgebiet.

 

Der Weg führt hauptsächlich durch das Naturschutzgebiet. Trage bitte mit dazu bei, den wertvollen Lebensraum für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten:

 

- Bleibe bitte auf den Wegen
- Führe Hunde bitte an der Leine
- Pflücke oder entnehme keine Pflanzen, Früchte oder Pilze
- Störe die Tiere bitte nicht.
- Natürlich gehören Abfälle nicht hierher: Bitte nimm diese mit nach Hause.

 

Vielen Dank dafür! So, nun kann ja nichts mehr schief gehen.   ;-)

 

* vorgelesen von stud. pract. Antonia Hammer B.Sc.