Streuobstwiesen in Bochum und Herne

Streuobstwiese Horsthausen, Herne

Aus der Sicht des Naturschutzes sind Streuobstwiesen ein besonders wertvoller Lebensraum innerhalb unserer Kulturlandschaft. Ohne Frage liefern sie uns Menschen hochwertiges, ungespritztes Obst. Unter den alten Sorten, die man hier erhalten will, findet man für jede Nutzung, jeden Boden und jedes Klima regionaltypische Äpfel, Birnen und andere Früchte.

 

Aber auch für viele Tiere sind „Jakob Lebel“ & Co eine wichtige Lebensgrundlage. Mehrere hundert Insektenarten leben in, an und von Streuobstbeständen. Besonders auffällig sind Vögel wie der Steinkauz, der in Baumhöhlen brütet und am Boden Mäuse, Käfer und Regenwürmer jagt.

 

Je älter die Bäume desto höher die Artenvielfalt. Es kommt also auf eine langjährige, gute Pflege, geeignete Schnittmaßnahmen und fachgerechte Neupflanzungen an. Aber auch das Kurzhalten des Grünlandes durch regelmäßiges Mähen oder durch die Beweidung zum Beispiel mit Schafen ist wichtig, denn nur im niedrigen Gras findet der Steinkauz den Käfer und der Grünspecht seine Lieblingsspeise, die Ameisen.

 

Angesichts dieser hohen ökologischen Bedeutung engagiert sich die Biologische Station gemeinsam mit den ehrenamtlichen Naturschutzverbänden für die Obstwiesen in Herne und Bochum. Ca. 40 Flächen werden von uns regelmäßig kontrolliert. Kleinere Maßnahmen wie die Erneuerung von Verbissschutz oder das Anbinden junger Bäume an den Stützpfahl erledigen wir dabei sofort. Größere Schnittmaßnahmen koordinieren wir mit den Unteren Naturschutzbehörden. Um nicht den Überblick zu verlieren werden all diese Aktivitäten in den von uns betreuten Obstwiesenkatastern dokumentiert.

 

Apfelsafttrinker sind Naturschützer! Viele Streuobstwiesenprojekte in Nordrhein-Westfalen werden vom ehrenamtlichen Naturschutz betreut. Die dabei anfallenden Kosten werden durch den Verkauf von Streuobstwiesensaft zum Teil refinanziert. Aus diesem Grund unterstützen wir das Streuobstwiesenprojekt Bochum/Ennepe. Der regional erzeugte Saft schmeckt immer anders und  immer gut. Er ist in der Biologischen Station käuflich zu erwerben.

 

Informationen zur Pflanzung von alten Sorten im eigenen Garten finden Sie hier.