Mensch - Natur - Stadt

Ruhrgebiets-Natur: Ihre Fotos

Immer wieder erreichen uns Mails mit schönen Bildern im Anhang. Zu schade, sie einfach nur abzuheften. Gern veröffentlichen wir sie mit Ihrer Zustimmung hier.

 

Wir glauben: Eine Zusammenstellung von Tieren, Pflanzen und Lebensräumen, denen die Menschen zufällig oder gezielt begegen, gibt einen ganz eigenen Blick in den Lebensraum Ruhrgebiet.

 

Bitte an s.welzel(at)biostation-ruhr-ost.de

Spatz

SPATZ BRAUCHT PLATZ

Spatzen sind die Freude und Freunde vieler Stadtmenschen: Die tschilpenden Vögel waren einst verrufen, heute gehören sie zu den Sympathieträgern. Leider werden sie speziell im Ruhrgebiet immer seltener.

 

Was wir alle für Spatzen und andere wildlebende Tiere im Ballungsraum tun können, erfahren Sie hier. Wenn viele mitmachen - Kommunen, Unternehmen, Wohnungsbaugenossenschaften und Privathaushalte - dann geht es wieder bergauf mit Spatz & Co.

Raus in die Natur

"Kuck mal, da bewegt sich was!"

 

Kinder, die Natur erleben und hinterfragen, haben sie sicher auch als Erwachsene "auf dem Schirm".

 

Ein Angebot für Kindergärten und die unteren Klassen der Grundschulen. Möglichst im fußläufigen Umfeld der Einrichtung entdecken Jungen und Mädchen die Natur und ihre Lebewelt. Es brummt, krabbelt, kriecht, schlängelt, fliegt und schwimmt. Und es kann auch mal eine schmutzige Hose geben ...

 

mehr erfahren

Veranstaltungen

20.12.2018 - NABU-Naturfototreff

 NABU Herne:

Hier treffen Profis und Anfänger aufeinander, tauschen Tricks + Kniffe aus, es gibt fachliche Bildbesprechungen.

Herzlich willkommen!        zum NABU Herne

 

12.02.2019 - Vortrag: Gerechte Entwicklungsmöglichkeiten auf einem ökologisch begrenzten Planeten

Literaturhaus   Literatur & Kultur 2019

 

Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie, erläutert die Thesen aus seinem Buch „Die Große Transformation. Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels“. Nachhaltige Entwicklung steht demnach für eine faszinierende Zivilisationsidee: Global gerechte Entwicklungsmöglichkeiten für alle Menschen auf einem ökologisch begrenzten Planeten – heute und in Zukunft!   . Literaturhaus Herne Ruhr

 

26.02.2019 - Vortrag: Umweltbewußtsein und SUV!?

Literaturhaus   Literatur & Kultur 2019

 

Der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Markus Wissen (Berlin) erläutert das Paradoxon einer „Imperialen Lebensweise“: Warum z.B. fahren viele Menschen mit hohem Umweltbewusstsein dennoch SUV? Warum bewegt sich trotz eines zunehmenden Wissens um die ökologische Krise so wenig?   . Literaturhaus Herne Ruhr

 

14.03.2019 - VHS-Vortrag: Vogelstimmen erkennen

     Biologische Station:

Am Beispiel einer Vogelkartierung in Baukau werden Stimmen und Methoden vorgestellt und erlernt.