Portrait Feuersalamander

Station 9 Feuersalamander

Der Dorneburger Mühlenbach ist Lebensraum für Feuer-salamander. Die Bochumer Population bildet den Nord-rand des geschlossenen Verbreitungsgebietes dieser Art.

 

Feuersalamander unterscheiden sich von allen anderen heimischen Amphibien in doppelter Hinsicht:

* Frösche, Kröten und Molche laichen in stehenden Gewässern ab, die Entwicklung der Feuersalamanderlarven aber findet in strömungsreichen Bächen statt.

* Und: Die befruchteten Weibchen setzen im Frühjahr keinen Laich ab, sondern „gebären“ bereits mit Kiemen ausgestattete Larven.

 

Deren Metamorphose ist nach etwa drei Monaten abgeschlossen, und die fertigen Jungsalamander wandern in die umliegenden Wälder des Naturschutzgebietes. Dort leben sie von Insekten, Würmern und Schnecken. Feuersalamandern begegenen wir nur selten: Die Tiere sind nachtaktiv und am liebsten bei Regenwetter unterwegs. Dann, wenn wir lieber zu Hause sind ...

 

Foto Feuersalamander: Norbert Kilimann